Kleist-Museum Frankfurt (Oder)

Mi | 23.04.2014

Kleist-Museum, Frankfurt (Oder)

Ausstellung

Die Leier, zum Ruhm dir, zu schlagen ... / Zur Rezeptionsgeschichte der Herrmannsschlacht

Veranstaltungsort:Kleist-Museum, Frankfurt (Oder)

Uhrzeit:Di. - So. 10.00 Uhr bis 18.00

Begleitend zur neuen ständigen Ausstellung zu Leben und Werk Heinrich von Kleists präsentieren wir in lockerer Folge Sonderausstellungen zur Kleist-Rezeption. Dabei liegt der Fokus auf den Sammlungen des Kleist-Museums. Neben einem umfangreichen Bestand an Zeugnissen der bildenden Kunst insbesondere der DDR-Zeit, die weitgehend zu vervollständigen einer unserer Sammlungsschwerpunkte ist, verfügt das Museum auch über eine ständig erweiterte Theatersammlung.
Die erste Sonderausstellung beschäftigt sich mit der Herrmannsschlacht. Das 1808 entstandene Drama wurde zu Kleists Lebzeiten nicht gedruckt und erst 1860 (in der Fassung von Feodor Wehl) uraufgeführt.

Kuratorin: Anette Handke

Mi | 23.04.2014

Kunstspeicher Friedersdorf

Ausstellung

Salons und Musenhöfe beiderseits der Oder

Veranstaltungsort:Kunstspeicher Friedersdorf

in:15306 Vierlinden, OT Friedersdorf

Uhrzeit:Di-So 11-18 Uhr

Friedersdorf ist die zehnte Station der Ausstellung, die seit August 2012 in Brandenburg und der Wojewodschaft Lubuskie präsentiert wird. Um 1800 versammelten sich nicht nur in Berliner Salons Personen verschiedener Herkunft um einen Teetisch. Auch einige märkische Gutsbesitzer führten ein offenes Haus, luden zu grenzüberschreitenden Gesprächen über Literatur, Kunst und Philosophie.
Friedersdorf war einer dieser Orte historischer Gastlichkeit. Seit dem 17.  Jahrhundert im Familienbesitz, war das Gut Friedersdorf für die Brüder Friedrich und Alexander von der Marwitz das Familiengut, das sie nach neuesten Methoden ertragreich machten. Sie lebten hier und in einem Stadtpalais in Berlin, auf ihrem Landsitz waren u.a. Karl August Varnhagen und Friedrich Schleiermacher zu Gast.

Vernissage: 5. April, 15 Uhr
Kuratoren: Hannah Lotte Lund und Hans-Jürgen Rehfeld
Ort: Kunstspeicher Friedersdorf, 15306 Vierlinden, OT Friedersdorf;
Besichtigungszeiten: Di-So 11-18 Uhr,
Tel. 033 46 - 84 38 56;

in Kooperation mit dem Förderverein Kunstspeicher Friedersdorf


Mi | 23.04.2014

Kleist-Museum Frankfurt (Oder)

Ausstellung

Originale. Kleist-Handschriften aus dem Panzerschrank nebst einem Neuzugang

Veranstaltungsort:Kleist-Museum Frankfurt (Oder)

Uhrzeit:10.00 - 18.00 Uhr

Papiere, die Heinrich von Kleist eigenhändig beschrieb, sind rar und kostbar. Das Kleist-Museum besitzt acht Handschriften Kleists, eine davon als Dauerleihgabe der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin. Zuletzt konnte das Kleist-Museum 2011 eine Handschrift käuflich erwerben. Diese liegt, zusammen mit den anderen Kleist-Originalen, sicher und konservatorisch korrekt verwahrt im Panzerschrank, um sie der Nachwelt zu erhalten. Die Ausstellung präsentiert erstmals diese Neuerwerbung und weitere sechs dem Museum gehörende Kleist- Handschriften sowie ein Faksimile und fragt: Was genau zeichnet die Originale aus? Die heutige Technik erlaubt bildliche Kopien in Form von Faksimiles, die das Original fast bis zur Ununterscheidbarkeit nachbilden können. Aber eben nur fast. Oder?

Kuratorin: Dr. Barbara Gribnitz

Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 - 387 221 0

Öffnungszeiten:
Di. bis So. 10.00 – 18.00 Uhr
Montag geschlossen.  

MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Suche