mobile Navigation

Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder)


Das Kleist-Museum trauert um
Günter de Bruyn

Mit großer Bestürzung haben wir vom Tod des Schriftstellers Günter de Bruyn erfahren. Unsere Gedanken sind jetzt bei seinem Sohn und seiner Familie.

Mit Günter de Bruyn hat die Literatur einen ihrer ganz Großen verloren. Nicht zuletzt durch die Verwurzelung von Leben und Wirken de Bruyns in der Mark Brandenburg wurde in seinem Schaffen die Verbindung von Geschichte, Landschaft und Poesie in einzigartiger Weise fühlbar. Als streitbarer Denker setzte er sich in zwei politischen Systemen aktiv für die Förderung und Etablierung vernunftgemäßen Handelns in Öffentlichkeit und Gesellschaft ein. Günter de Bruyns Stimme wird in der deutschsprachigen Literatur – und uns – für immer fehlen.

Günter de Bruyn war dem Kleist-Museum seit Jahrzehnten verbunden und einer unserer wichtigsten Wegweiser für unser Literaturverständnis, unsere Forschung und Wahrnehmung der Epoche. Günter de Bruyns Vermächtnis ist für die deutsche Literatur, aber auch unsere demokratische Kultur von unschätzbarem Wert. Wir werden ihn und seine poetische Weltsicht vermissen.

In stillem Gedenken
Dr. Hannah Lotte Lund und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kleist-Museums


Aktuelles

Das deutscheste Drama. Kleists ‚Herrmannsschlacht‘ und der Zeitgeist

Einführung und Kuratorin-Führung

Donnerstag, 22. Oktober 2020,
18 Uhr

Bevor das Stück Hermanns Schlacht (nach Heinrich von Kleist) als „grausames, absurdes, lustvolles und (…) auch leise komisches Spiel“ um 20 Uhr im Theater des Lachens auf die Bühne kommt, stellt Barbara Gribnitz die heftig umstrittene Herrmannsschlacht kurz vor und führt durch die aktuelle Sonderausstellung.

Eintritt: 6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro

 


Online-Führung durch das Kleist-Museum

Wir laden Sie zu unserer ersten Online-Führung durch das Kleist-Museum und seiner Dauerausstellung ein! Begleiten Sie uns in den Kleist-Kosmos – egal, wo Sie sich gerade befinden und erfahren Sie u. a. mehr über unsere Leuchtbücher, Heinrich von Kleists Korrespondenzen und unsere besonderen Ausstellungsobjekte.

Zur polnischen Version unserer Online-Führung kommen Sie hier


Geburtstagsgeschenk für Franz Freiherr von Gaudy

Pünktlich zu seinem 220. Geburtstag überreichen wir dem in Frankfurt an der Oder geborenen Franz Freiherr von Gaudy (1800-1840) unser - jetzt neu verpacktes... ­­- Geschenk: ein Blog, auf dem die empfindsam-abenteuerlichen Lebenswelten eines heute eher unbekannten Dichters neu zum Leben erweckt werden.



Förderer

Das Kleist-Museum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder). mehr

 

 

Mitgliedschaften

Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335-387221-0
Fax: 0335-387221-90
E-Mail: info@kleist-museum.de



Öffnungszeiten:

Di. bis So. 10.00 – 18.00 Uhr
Montag geschlossen.


Sonderausstellung



Kaube trifft (I)

Jetzt online

 Jürgen Kaube, Barbara Vinken, Jens Bisky und Dušan David Pařízek zur Aktualität der Herrmannsschlacht


Aufruf zum Zeichenwettbewerb

8. Internationales Bilderbuchfestival


Gutschein-Kiosk

Kleist-Museumsgutscheine für Kunden der Stadtwerke Frankfurt (Oder).


Animationsfilm aus der Serie "Frankfurter Geschichten".


Erfahren Sie mehr über Heinrich von Kleist!

Unser Museumsshop bietet Ihnen dafür vielfältige Möglichkeiten.

 

Zum Shop