Wanderungen

Historische Ansicht von Küstrin; Foto: © Kleist-Museum

Eine Schiffsreise mit Theodor Fontane

Bitte beachten Sie: Aufgrund des niedrigen Wasserstandes der Oder findet die Reise mit dem Bus statt!

Sonntag, 18. August 2019

Auch wenn es heute „zwischen Frankfurt und Stettin während der Sommermonate“ keinen regen Dampfschiffverkehr mehr gibt, laden wir ein, Fontanes Spuren per Schiff zu folgen. Von Frankfurt geht es vorbei an der „alten Bischofsstadt“ Lebus, weiter dann „in jenes Terrain, wo Stadt und Dorf, zu beiden Seiten des Flusses, an die Tage mahnen, die jenem Kunersdorfer 12. August [1759] vorausgingen und ihm folgten“. Wir passieren Reitwein, Göritz (Górzyca) und Ötscher (Owczary) und gelangen schließlich nach Küstin (Kostrzyn), wo 1730 Hans Hermann Katte hingerichtet wurde. Mit dem Bus geht es weiter nach Tamsel (Dąbroszyn) mit seiner Kirche und dem im barocken Stil gestalteten Park. Auch das einstige Schlachtfeld von Zorndorf (Sarbinowo), das Fontane besuchte, streifen wir: Dort erinnert heute jedoch nichts mehr an die für Preußen siegreiche Schlacht.

Abfahrt: 10.00 Uhr, Frankfurt (Oder), Kleist-Museum

Rückkehr: Kleist-Museum oder Bahnhof Frankfurt (Oder), gegen 19.00 Uhr

Kosten: 70,- Euro (inkl. Busfahrt, Eintritte, Mittagessen)

Anmeldung: nur schriftlich über info@kleist-museum.de oder Postadresse.


Bitte beachten Sie: Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung an den Exkursionen teil.

Das Kleist-Museum schließt eine Haftung bei Personen- oder Sachschäden aus!

Reiseleitung: Hans-Jürgen Rehfeld

Die Exkursionen finden in Zusammenarbeit mit dem „Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark“ in der Deutschen Gesellschaft e.V. statt.


Auf den Spuren Fontanes

Busexkursion zu den Kleist-Festtagen

Samstag, 26. Oktober 2019, 10 Uhr
Abfahrt vom Kleist-Museum

Die traditionelle Exkursion zu den Kleist-Festtagen führt uns diesmal auf den Spuren Theodor Fontanes ins Oderbruch. Vom Kleist-Museum aus geht es Punkt 10 Uhr mit dem Bus über die "alte Bischofstadt" Lebus nach Letschin. Die Heimatstube erinnert an Theodor Fontanes Aufenthalt und die Novelle Unterm Birnbaum. In Schiffmühle verbrachte der Vater des Dichters, Louis Fontane, seine letzten Lebensjahre, hier verstarb er im Oktober 1867. Sein Grab befindet sich unweit vom Fontanehaus auf  dem Friedhof von Neutornow. In seinem autobiographischen Roman Meine Kinderjahre setzt Theodor Fontane dem Vater, dem Ort und dem Haus ein literarisches Denkmal. Über Kunersdorf und das Museum für Adelbert von Chamisso führt die Fahrt über Gusow und Neuhardenberg nach Friedersdorf. Die Beschäftigung mit der dortigen Familie von der Marwitz führte Theodor Fontane zu dem Ausspruch: "Wer den Adel abschaffen wollte, schaffte den letzten Rest von Poesie aus der Welt."

Anmeldung nur schriftlich unter info@kleist-museum.de oder Kleist-Museum, Faberstraße 6-7, 15230 Frankfurt (Oder).

Bitte beachten Sie: Jeder Teilnehmende nimmt auf eigene Verantwortung an der Exkursion teil. Das
Kleist-Museum schließt eine Haftung bei Personen- oder Sachschäden aus!

Reiseleitung: Hans-Jürgen Rehfeld
Teilnehmergebühr: 65,- Euro inkl. Mittagessen, Kaffee und Eintritte

Die Exkursion findet in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark in der
Deutschen Gesellschaft e.V. statt und wird gefördert im Rahmen des Themenjahres fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019.