Rückblick 2019


Open Call für junge Schauspieler*innen aus Belarus, Deutschland und Russland

[Un]sichtbare Grenzen – Eine internationale Theaterwerkstatt

20. bis 25. August und 19. bis 26. Oktober 2019
in Brest und Frankfurt (Oder)

Bereits zum zweiten Mal organisiert das Kleist-Museum, Frankfurt (Oder) in Zusammenarbeit mit den Theaterschaffenden Wolfgang Nägele und Barbara Anna Bernsmeier im Rahmen der Kleist-Festtage einen insgesamt 10-tägigen Workshop für 15 Schauspieler*innen (darunter Schauspielstudent*innen und -absolvent*innen) aus Deutschland, Russland und Belarus.
Die erste Workshop-Phase findet vom 20. bis 25. August 2019 in Brest, Weißrussland statt. Die zweite Phase mit abschließender Präsentation vom 19. bis 26. Oktober im Rahmen der Kleist-Festtage 2019.

Weitere Informationen und den Zugang zum Bewerbungsformular erhalten Sie hier in Deutsch und Russisch

Deadline für Bewerbungen: Mittwoch, 26. Juni 2019!


Brotlose Kunst?

Sommerfest im Kleist-Museum

Sonntag, 23. Juni 2019, 15 bis 19 Uhr

"Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" sagt Karl Valentin, und er hat Recht. Mit dem traditionellen Sommerfest feiern wir in diesem Jahr die Arbeit an der Kunst, die nach dem Brot kommt, aber lebenswichtig ist.

Mehrjährige Vorbereitungen, die letzte Unterschrift und die Gründung der Stiftung Kleist-Museum sind uns Anlass, allen Mitstreiter*innen und Besucher*innen im Beisein der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Dr. Martina Münch und des Oberbürgermeisters der Stadt Frankfurt (Oder), René Wilke, herzlichen Dank zu sagen. Mit Kunst, Musik und einer Kleist’schen Überraschung. Es spielt das Oriental-Jazz-Quartett Hadass. Die Schauspielerin und Regisseurin Franziska Ritter liest im Garten des Kleist-Museum kurze Texte von Heinrich von Kleist. Wir freuen uns auf erfrischende Gespräche und kühle Getränke. Wir danken der Frankfurter Brauhaus GmbH für die kostenlose Bereitstellung von Frankfurter Pilsener und Frankfurter Radler und der Bäckerei-Konditorei Baumgärtel für Brot für die Kunst!

Feiern Sie mit uns in Haus und Garten des einzigen Kleist-Museums der Welt!

Eintritt frei!

In Kooperation mit dem Förderkreis des Kleist-Museums e.V.


"Kabinett vor Ort" in Frankfurt (Oder)

Foto: © Kleist-Museum

Die 16. Sitzung der Reihe "Kabinett vor Ort" führte die Landesregierung am
28. Mai 2019 nach Frankfurt (Oder). Leitthema war die Stärkung des ostbrandenburgischen Oberzentrums.
Die gemeinsame Sitzung mit der Verwaltungsspitze Frankfurt (Oder) unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Oberbürgermeister René Wilke, die offizielle Übergabe von Fördermittelbescheiden für wichtige städtische Projekte und die Abschluss-Pressekonferenz von Landes- und Stadtspitze fanden im Kleist-Museum statt.  


Neuerscheinung

Klaus Schlesinger: Der Verdacht. Eine Kleist-Novelle

Mit Nachworten von Astrid Köhler und Anette Handke und Radierungen von Moritz Götze.
Herausgegeben vom Kleist-Museum, Frankfurt (Oder)
Quintus, Berlin 2019

Weitere Buchvorstellungen:
3. Mai, 19 Uhr, Literaturhaus Halle
11. Mai, 20 Uhr, Reclam-Museum, Leipzig

Eine Besprechung von Cornelia Geißler finden Sie hier

Die Publikation wird gefördert durch den Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e. V. AsKI aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Das Kleist-Museum ist Landesstiftung

Der Landtag Brandenburg hat am 14. November 2018 dem Gesetz über die Errichtung der Stiftung einstimmig zugestimmt. Das Kleist-Museum ist seit dem 01. Januar 2019 im Rahmen der Landesstiftung gesichert und wird kontinuierlich weiter entwickelt.
Weitere Informationen erhalten Sie hier