mobile Navigation

Veranstaltungen im Kleist-Museum und anderswo

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde Kleists und des Kleist-Museums!

Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0335 – 387 22 1-30 oder per E-Mail kasse@kleist-museum.de für alle kommenden Veranstaltungen an.


Das Kleist-Museum beim Fest der Vielfalt

Faire Interkulturelle Woche

Samstag, 25. September, 14-18 Uhr

Auch in diesem Jahr ist das Kleist-Museum wieder mit einem Stand beim Fest der Vielfalt auf dem Brückenplatz vertreten. Neben vielfältigen und mehrsprachigen Informationen bieten wir Ihnen erstmalig die Gelegenheit, an unserer Befragung als Besucher- und Nichtbesucher*innen teilzunehmen. Wir möchten Ihre Meinung und Perspektive auf das Kleist-Museum kennenlernen. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit! Unter allen Teilnehmer*innen verlosen wir um 17 Uhr tolle Preise an unserem Stand.

Eintritt frei!
Gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.


Papusza – Die Poetin der Roma (PL, 2013)

Filmfrühstück/Interkulturelle Woche

Sonntag, 26. September, 11 Uhr

Wir laden ein zu einer Filmbiografie über die polnische Roma-Dichterin Bronisława Wajs, von ihrer Mutter liebevoll „Papusza“ (Romanes: „Puppe“) genannt. Nach dem II. Weltkrieg begegnete Papusza dem Schriftsteller Jerzy Ficowski, der sie ermutigte ihre Lieder niederzuschreiben und als Gedichte zu veröffentlichen. Ruhm und Anerkennung folgten, doch führten sie auch zur lebenslangen Verstoßung aus der Roma-Gemeinschaft bis zu ihrem Tod 1987. Der Film von Krzysztof Krauze und Joanna Kos verknüpft in anmutigen und poetischen Bildern die Geschichte der Roma mit dem Schicksal Papuszas. Der Film wird auf Romanes und Polnisch mit deutschen Untertiteln gezeigt. – Das Kleist-Museum hat einen Band mit Übersetzungen von Papuszas Gedichten neu
aufgelegt, der an dem Tag ebenfalls kurz vorgestellt wird.

Eintritt frei!
Gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.

 


Alles andere als Kleist? 31. Kleist-Festtage

Eröffnung der Kleist-Festtage 2021

Donnerstag, 30. September, 18 Uhr

Eine schwierige Frage, die wir im Kleist-Museum aber ganz sicher beantworten werden. Die Sonderausstellung 2 x Heinrich = Zschokke + Kleist. Die Wiedererweckung eines Alleskönners zum 250. Geburtstag, kuratiert von Claudia Czok und gestaltet von Thomas Lorenz-Herting, steht dabei im Mittelpunkt.


www.kleist-festtage.de | www.kleist-museum.de