Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder)


Aktuelles


Anita Kühnel:
Nun hier Fuß gefaßt in Berlin …
Charlotte E. Pauly in Friedrichshagen

Frankfurter Buntbuch Nr. 61

Buchpremiere

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19 Uhr, Berlin

Die Malerin und Schriftstellerin Charlotte E. Pauly (1886–1981), bis 1946 in Agnetendorf im Riesengebirge ansässig und mit Gerhart Hauptmann befreundet, konnte Schlesien mit dem Sonderzug verlassen, der den toten Nobelpreisträger über Berlin nach Hiddensee überführte. Sie entschied sich für den Osten der geteilten Stadt. Ihre Wohnung in Friedrichshagen, die Wolf Biermann als „wildromantische Bohème-Bude einer greisen Weltenbummlerin“ beschrieb, wurde zum Treffpunkt vieler junger Intellektueller. Die Weltbürgerin Pauly, die sich in politischen und ästhetischen Fragen nicht beugen ließ, wurde zu einer Institution. Zur Premiere des 61. Frankfurter Buntbuches sind Dr. Wolfgang de Bruyn und die Autorin Dr. Anita Kühnel im Gespräch; Begrüßung: Sabine Ulber.

Eintritt frei!

Ort:
Galerie der Berliner Graphikpresse
Silvio-Meier-Straße 6
10247 Berlin-Friedrichshain

Anmeldung erbeten unter Telefon: 030  420 124 40 oder E-Mail: ulber@galerie-berliner-graphikpresse.de


Hier zur Einstimmung auf unser Haus ein Beitrag aus der "Berliner Zeitung"!


Aktuelle Ausstellungen


Förderer

Das Kleist-Museum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder). mehr

Mitgliedschaften

Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335-387221-0
Fax: 0335-387221-90
E-Mail: info@kleist-museum.de


Öffnungszeiten:

Di. bis So. 10.00 – 18.00 Uhr
Montag geschlossen.



Der rastlose Heinrich

Animationsfilm aus der Serie "Frankfurter Geschichten".


Erfahren Sie mehr über Heinrich von Kleist!

Unser Museumsshop bietet Ihnen dafür vielfältige Möglichkeiten.

 

Zum Shop