Sprachauswahl
Leichte Sprache

Aktuelle Sonderausstellung

Ulrike von Kleist –
in Allem originell?

Besuchen Sie die weltweit erste Ausstellung über eine ungewöhnliche Frau ihrer Zeit und Bürgerin der Stadt Frankfurt an der Oder bis zum 21. Juli 2024. 

Sie sind gefragt!

Besuchsumfrage

Helfen Sie uns dabei, noch besser zu werden, indem Sie Ihre Erfahrungen mit dem Kleist-Museum (anonym) mit uns teilen.

Einfach den QR-Code scannen oder den Button klicken.

Als Dankeschön retten wir 1m² gefährdeten Regenwald und Sie haben die Chance, eine Reise zu gewinnen.

Neuerscheinung

„Kafkas Orte in Berlin (1910–1924)“

Zu seinem 100. Todestag widmet die Stiftung Kleist-Museum das neueste Frankfurter Buntbuch dem Schriftsteller Franz Kafka.

Veranstaltungen

Familien- und Museumssonntage

Am 1. Sonntag des Monats bietet das Kleist-Museum immer ein besonderes Programm für die ganze Familie. Am 3. Sonntag ist der Eintritt kostenfrei.

Dauerausstellung

Rätsel.
Kämpfe.
Brüche.

Die Kleist-Ausstellung

Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist – einer der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftsteller.

Heinrich von Kleist – 1777 in Frankfurt an der Oder geboren und 1811 am Kleinen Wannsee bei Berlin freiwillig aus dem Leben geschieden.

Heinrich von Kleist – rastlos im Leben und radikal im Schreiben.

Mehr


Veranstaltungshighlights

19:00 Uhr
Søren Gundermann ©Katrin Beyer/Sören Bollmann ©Anna Gibała-Łazdowska
Søren Gundermann ©Katrin Beyer/Sören Bollmann ©Anna Gibała-Łazdowska
Konzert Lesung und Gespräch

Der Autor Sören Bollmann und der Pianist Søren Gundermann diskutieren literarischmusikalisch ihre Sicht auf die Idee Europa im Dialog zwischen Bollmanns gleichnamigem Roman und Gundermanns 14 Jazzvariationen über die Europahymne. Europäische Geschichte und Geschichten mit Spannung, Witz und Poesie!

7 €, erm 4 €

17:00 Uhr
Immanuel Kant, um 1790 ©gemeinfrei
Immanuel Kant, um 1790 ©gemeinfrei
Salon Kleist

Ulrike von Kleist erhält 1801 einen dringenden Brief: Ihr Bruder will Berlin verlassen und durch Frankreich und die Schweiz reisen. Sein Hauptgrund: die „Kantische[ ] Philosophie“. Adrian Robanus spricht über Heinrich von Kleists Rezeption der Transzendentalphilosophie Immanuel Kants, der am 22. April 1724 geboren wurde.

7 €, erm. 4 € (inkl. Salontee und Gebäck)

06:00 Uhr
Collage Blumenstickerei, 17. Jahrhundert ©gemeinfrei/Miniatur Ulrike von Kleist, zugewiesen ©Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz
Collage Blumenstickerei, 17. Jahrhundert ©gemeinfrei/Miniatur Ulrike von Kleist, zugewiesen ©Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz
Workshop

Vor 250 Jahren wurde Ulrike von Kleist „früh um 6 Uhr“ geboren, und gemeinsam mit Ihnen möchten wir ihr zum Geburtstag 250 Blumen schenken: Seien Sie herzlich eingeladen, Ulrike von Kleist eine Blume zu sticken! Egal, ob Sie noch nie, sehr lange nicht oder schon immer gestickt haben – kommen Sie vorbei. Stickvorlagen, Garn und Nadeln liegen bereit. Zur Stärkung bieten wir Kurzvorträge sowie Getränke jeweils um 6, 10, 12, 15 und 17 Uhr.

Eintritt frei!

16:00 Uhr
Ottomar Bachmann: Skizze zur Gestaltung des Grabes von Ulrike von Kleist, 1908 (Ausschnitt) ©Stiftung Kleist-Museum
Ottomar Bachmann: Skizze zur Gestaltung des Grabes von Ulrike von Kleist, 1908 (Ausschnitt) ©Stiftung Kleist-Museum
Führung Lesung und Gespräch

Abgesehen von Reisen und Verwandtschaftsbesuchen verbrachte Ulrike von Kleist ihr Leben in Frankfurt an der Oder. Welche Beziehungen pflegte sie in der Stadt? Welche Kämpfe trug sie aus? In welcher Form wurde und wird ihrer gedacht? Nach einer Führung durch die Sonderausstellung versucht Kuratorin Barbara Gribnitz, sich diesen Fragen zu nähern.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Historischen Verein zu Frankfurt (Oder) e. V.

Eintritt frei!

11:00 Uhr
Vorlesewettbewerb 2023 ©Stiftung Kleist-Museum
Vorlesewettbewerb 2023 ©Stiftung Kleist-Museum
Lesung und Gespräch

Traditionell im Frühjahr findet innerhalb des Häuser-Wettstreits der Kleist-Oberschule ein Vorlesewettbewerb im Kleist-Museum statt. Die besten Vorleserinnen und Vorleser der Schule „erlesen“ sich Punkte für ihr Schulteam. Angelehnt an die Sonderausstellung zu Ulrike von Kleist werden in diesem Jahr Texte an die Halbschwester Kleists vorgelesen.

Eintritt frei!


Förderung

Das Kleist-Museum wird gefördert von

Gefördert im Programm


Newsletter-Anmeldung

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung für den Newsletter des Kleist-Museums war erfolgreich.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Brevo zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.