Das Kleist-Museum in Frankfurt (Oder)

Aktuelles


Wanderungen

Historische Ansicht von Küstrin; Foto: © Kleist-Museum

Eine Schiffsreise mit Theodor Fontane

Bitte beachten Sie: Aufgrund des niedrigen Wasserstandes der Oder findet die Reise mit dem Bus statt!

Sonntag, 18. August 2019

Auch wenn es heute „zwischen Frankfurt und Stettin während der Sommermonate“ keinen regen Dampfschiffverkehr mehr gibt, laden wir ein, Fontanes Spuren per Schiff zu folgen. Von Frankfurt geht es vorbei an der „alten Bischofsstadt“ Lebus, weiter dann „in jenes Terrain, wo Stadt und Dorf, zu beiden Seiten des Flusses, an die Tage mahnen, die jenem Kunersdorfer 12. August [1759] vorausgingen und ihm folgten“. Wir passieren Reitwein, Göritz (Górzyca) und Ötscher (Owczary) und gelangen schließlich nach Küstrin (Kostrzyn), wo 1730 Hans Hermann Katte hingerichtet wurde. Mit dem Bus geht es weiter nach Tamsel (Dąbroszyn) mit seiner Kirche und dem im barocken Stil gestalteten Park. Auch das einstige Schlachtfeld von Zorndorf (Sarbinowo), das Fontane besuchte, streifen wir: Dort erinnert heute jedoch nichts mehr an die für Preußen siegreiche Schlacht.

Abfahrt: 10.00 Uhr, Frankfurt (Oder), Kleist-Museum

Rückkehr: Kleist-Museum oder Bahnhof Frankfurt (Oder),
gegen 19.00 Uhr

Kosten: 70,- Euro (inkl. Busfahrt, Eintritte, Mittagessen)

Anmeldung: nur schriftlich über info@kleist-museum.de oder Postadresse.


Bitte beachten Sie: Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung an den Exkursionen teil.

Das Kleist-Museum schließt eine Haftung bei Personen- oder Sachschäden aus!

Reiseleitung: Hans-Jürgen Rehfeld

Die Exkursionen finden in Zusammenarbeit mit dem „Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark“ in der Deutschen Gesellschaft e.V. statt.

Ein Projekt im Rahmen des Themenjahres fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019.


Aufruf

Daniel Heinz während der Bürgerschaftslesung 2017 in der St.-Gertraud-Kirche; Foto: Kleist-Museum

Vor dem Sturm – Die Frankfurter Bürgerschaft liest Fontane!

23. Juli bis 27. Oktober 2019

In seinem ersten Roman Vor dem Sturm hat Theodor Fontane der Stadt Frankfurt an der Oder ein literarisches Denkmal gesetzt. Heute ist der 900-Seiten-Roman den Frankfurterinnen und Frankfurtern vielleicht nicht mehr so ganz in Erinnerung. Das wollen wir ändern!

Wir laden ein, im Juli und August den Roman in verschiedenen Formen kennenzulernen: zunächst einmal das Buch an sich, dann die Verfilmung von 1984, eine sechsteilige Miniserie, die für die ARD produziert wurde und das Hörbuch von Gert Westphal.
Ab September beginnen wir mit den Proben unter der bewährten Regie des Schauspielers und Regisseurs Daniel Heinz. An vier Probenterminen im September und Oktober, von denen zwei von allen Teilnehmenden besucht werden sollten, wird für die große Abschlusslesung am 27. Oktober geübt.

Natürlich kann man einen 900-Seiten-Roman nicht vorlesen: wir beschränken uns auf die Abschnitte, die sich mit unserer Stadt und damit in Zusammenhang stehenden Erzählungen beschäftigen –  alles andere wird kurz zusammengefasst erzählt!

Wir laden herzlich dazu ein, mit uns gemeinsam den Schriftsteller Theodor Fontane ganz genau kennenzulernen!

Wenn Sie Lust haben mitzulesen: Nachmeldungen unter handke@kleist-museum.de sind immer noch möglich!

Wir freuen uns auf gemeinsame Lesestunden! Weitere Informationen erhalten Sie hier

Ein gemeinsames Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt (Oder) – Lebus und des Kleist-Museums im Rahmen des Themenjahres fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019 und in Vorbereitung der Kleist-Festtage 2019 "Stürmische Zeiten. Fontane, Kleist und andere Helden".


"Kabinett vor Ort" in Frankfurt (Oder)

Foto: © Kleist-Museum

Die 16. Sitzung der Reihe "Kabinett vor Ort" führte die Landesregierung am
28. Mai 2019 nach Frankfurt (Oder). Leitthema war die Stärkung des ostbrandenburgischen Oberzentrums.
Die gemeinsame Sitzung mit der Verwaltungsspitze Frankfurt (Oder) unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke und Oberbürgermeister René Wilke, die offizielle Übergabe von Fördermittelbescheiden für wichtige städtische Projekte und die Abschluss-Pressekonferenz von Landes- und Stadtspitze fanden im Kleist-Museum statt.  



Förderer

Das Kleist-Museum wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stadt Frankfurt (Oder). mehr

Mitgliedschaften

Kleist-Museum
Faberstraße 6-7
D-15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335-387221-0
Fax: 0335-387221-90
E-Mail: info@kleist-museum.de


Öffnungszeiten:

Di. bis So. 10.00 – 18.00 Uhr
Montag geschlossen.



Sonderausstellung


Animationsfilm aus der Serie "Frankfurter Geschichten".


Erfahren Sie mehr über Heinrich von Kleist!

Unser Museumsshop bietet Ihnen dafür vielfältige Möglichkeiten.

 

Zum Shop