Familienangebote

Spielspaß für Familien: Leihen Sie sich den mehrsprachigen Kleist-Koffer für zu Hause aus.

Der Koffer ist gefüllt mit allerlei Überraschungen: Historische Spiele aus Kleists Zeiten, Bastelanleitungen in polnischer und deutscher Sprache und mehrsprachige Kinderbücher garantieren Spaß für die ganze Familie.

Der Koffer kann im Kleist-Museum abgeholt werden. Melden Sie sich für weitere Informationen oder die Reservierung gerne unter +49 335-387221-30.

Gefördert im Programm „360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“der Kulturstiftung des Bundes.

Veranstaltungen für Familien

15:00 Uhr
Kammerchor der Singakademie Frankfurt (Oder) ©Nikolaus Netzer
Kammerchor der Singakademie Frankfurt (Oder) ©Nikolaus Netzer
Führung Konzert

Vertonungen von Texten von Zeitgenossen Ulrike von Kleists, z. B. Chamissos „Hab oft im Kreise der Lieben“, Zuccalmaglios „Die Blümelein, sie schlafen“ und Sätze von Friedrich Silchers „Ännchen von Tharau“, stehen neben Mozarts „Ave verum“, einer portugiesischen „Missa brevissima“ und einer Psalmvertonung von Peter Planyavsky aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Dirigent: Rudolf Tiersch

Um 14 Uhr führt die Kuratorin durch die Sonderausstellung.

7 €, erm. 4 €, inkl. Führung

16:00 Uhr
Le juge ou la cruche cassée (gemalt von L. P. Debucourt, gestochen von J. J. Le Veau) ©Stiftung Kleist-Museum
Le juge ou la cruche cassée (gemalt von L. P. Debucourt, gestochen von J. J. Le Veau) ©Stiftung Kleist-Museum
Familienveranstaltung Gespräch

Was hat es mit dem Dorfrichter Adam auf sich? Und was war nun eigentlich so besonders an diesem „Zerbrochnen Krug“? Veronika Weisheimer und Viviane Meierdreeß stellen Ihnen Kleists meistgespieltes Bühnenstück unterhaltsam vor. Bringen Sie Picknickdecken und Speisen mit, Getränke können Sie vor Ort kaufen. Bei Bedarf bieten wir Übersetzungen in Polnisch, Ukrainisch und Englisch an.

Gefördert im Programm 360° der Kulturstiftung des Bundes

Eintritt frei!

14:00 Uhr
Sommerfest im Kleist-Museum ©Stiftung Kleist-Museum
Sommerfest im Kleist-Museum ©Stiftung Kleist-Museum
Führung Familienveranstaltung Konzert Gespräch

Anregende Gespräche, Führungen durch unsere Ausstellungen, eine kleine Auktion des Förderkreises Kleist-Museum, eine aufregende Entdeckungsreise durch die Dauerausstellung für die jüngsten Gäste und Musik von „la grande bouche“ und Andreas Dormann: Wir laden ein zu unserem Sommerfest, bei dem wir mit Ihnen gemeinsam 5 Jahre Stiftung Kleist-Museum feiern möchten. Und für das leibliche Wohl wird mit Getränken, Kuchen und Gegrilltem auch wieder gesorgt.

Eintritt auf Spendenbasis!

14:00 Uhr
Familiensonntag ©Luis Grzonka
Familiensonntag ©Luis Grzonka
Workshop Familienveranstaltung

Gemeinsam entdecken wir die interessante Welt des Schmucks der Kleist-Zeit und erfahren mehr über die Accessoires, die einst vielleicht von Kleists Schwester Ulrike getragen wurden. Im Anschluss ist Gelegenheit, eigene Kreationen zu gestalten.

Die Veranstaltung findet in deutscher, polnischer und ukrainischer Sprache statt.

Teilnahmegebühr: 2 € pro Person, inkl. Materialien; Anmeldung nötig!

18:30 Uhr
He(a)ring 2023 ©Stiftung Kleist-Museum
He(a)ring 2023 ©Stiftung Kleist-Museum
Führung Workshop Familienveranstaltung Konzert Gespräch

12. bis 14. Juli zum Hansestadtfest

„Was bewegte Ulrike von Kleist, wenn sie heute lebte?“ – Student*innen der Europa-Universität Viadrina laden beim HanseStadtFest Bunter Hering zu einem dreitägigen Open-Air-Programm ein. Mit Konzerten und Performances im Kleist-Garten thematisiert das He(a)ring weibliche Unabhängigkeit und Interkulturalität.

Eintritt zu den Veranstaltungen und in die Ausstellungen frei!

18:00 Uhr
Blick in das alte Kino ©rbb/Andreas Oppermann
Blick in das alte Kino ©rbb/Andreas Oppermann
Film

Gemeinsam mit dem rbb-Studio Frankfurt (Oder) laden wir zum Sommerkino ein und zeigen u. a. eine Dokumentation über das Lichtspieltheater der Jugend auf großer Leinwand im Garten des Kleist-Museums. Genießen Sie die untergehende Sonne, Kultur, Natur, Geselligkeit und natürlich auch das eine oder andere Getränk.

Kooperationsveranstaltung mit dem rbb-Studio Frankfurt (Oder)

Eintritt frei!

16:00 Uhr
Garten des Kleist-Museums ©Stiftung Kleist-Museum
Garten des Kleist-Museums ©Stiftung Kleist-Museum
Gespräch

Was war diese Order des Herzens, der Prinz Friedrich von Homburg im entscheidenden Moment der Schlacht folgte? Und was hat der Handschuh der Prinzessin Natalie damit zu tun? Veronika Weisheimer und Viviane Meierdreeß sprechen über eines der berühmtesten Dramen Heinrich von Kleists in unserem Kleist-Garten. Bringen Sie Picknickdecken und Speisen mit, Getränke können Sie vor Ort kaufen.

Bei Bedarf bieten wir Übersetzungen in Polnisch, Ukrainisch und Englisch an.

Eintritt frei! Gefördert im Programm 360° der Kulturstiftung des Bundes

14:00 Uhr
Familiensonntag ©Luis Grzonka
Familiensonntag ©Luis Grzonka
Familienveranstaltung

Lust auf eine GPS-Schatzsuche mithilfe des Smartphones? Wir begeben uns mit einem Stempel und ein paar Koordinaten auf die Spuren von Ulrike, der Lieblingsschwester von Heinrich, und der gesamten Familie von Kleist. Wer es schafft, alle Orte ausfindig zu machen, erhält eine Überraschung.

Teilnahmegebühr: 2 € pro Person; eigenes Smartphone erforderlich, Anmeldung nötig!

19:00 Uhr
Emanuel Grigori Schulze ©privat
Emanuel Grigori Schulze ©privat
Familienveranstaltung Konzert

Der 15-jährige Cellist, u. a. Träger des 1. Preises beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert, nimmt die Besucher*innen mit auf einen musikalischen Spaziergang durch drei Epochen. Zu Beginn erklingt die Cello-Suite Nr. 1, G-Dur von Bach für Violoncello solo. Gemeinsam mit der Pianistin Daria Tudor spielt er anschließend den jeweils ersten Satz des Cellokonzerts Nr. 1, C-Dur von Joseph Haydn und des Cellokonzerts Nr. 1, Es-Dur von Dmitrij Schostakowitsch.

Eintritt: 5 €, erm. 3 €

13:30 Uhr
Familiensonntag ©Luis Grzonka
Familiensonntag ©Luis Grzonka
Workshop Familienveranstaltung

13:30–15:30 UND 15:30–17:30 Uhr

Der Holzschnitt ist die klassische Hochdrucktechnik. Zusammen mit der ganzen Familie kann in unserer Museumswerkstatt ein individuelles Motiv in eine Holzplatte geschnitten, gerissen oder gestochen werden. Wobei nicht nur die Maserung schöne Effekte liefert, sondern auch der farbige Druck danach – natürlich zum Mitnehmen.

Die Veranstaltung findet in deutscher, polnischer und ukrainischer Sprache statt.

Teilnahmegebühr: 2 € pro Person, inkl. Materialien; Anmeldung nötig!